Forster Stipendium 2017/18

Auch heuer stehen wieder für die mittelfränkischen öffentlichen und privaten Gymnasien erhebliche Mittel aus der Stiftung des Oskar-Karl-Forster-Stipendiums zur Verfügung. Es können ab sofort bis spätestens bis 22. März 2018 neue Anträge nach dem Muster des beiliegenden Formblattes eingereicht werden.

Antragsformular Forsterstipendium

Nach den Vergaberichtlinien können Gelder nur begabten und bedürftigen Schülern gewährt werden. Die Vergabe ist nicht an die Konfessionszugehörigkeit gebunden, der Beihilfeanspruch besteht unabhängig von der jeweiligen Staatsangehörigkeit.

Als bedürftig im Sinne des Erblassers gelten Schüler, die die Voraussetzungen der Ziffer 2 des Antragsformulars erfüllen.

Ehegatten verlieren den Anspruch auf Ausbildungsförderung nicht dadurch, dass sie dauernd getrennt leben oder die Ehe aufgelöst worden ist, wenn sie sich weiterhin rechtmäßig in Deutschland aufhalten.

Die Beträge sind zu verwenden für die Beschaffung von aufwendigeren Lernmitteln (wie Büchern, Taschenrechnern, Musikinstrumenten) oder zur Ermöglichung der Teilnahme an Klassen-, Lehr- und Studienfahrten, soweit diese als schulische Veranstaltungen durchgeführt werden (z. B. auch Orchester- oder Chorwochen), was im Antrag – mit Kostenangabe – zu detaillieren ist. Der Höchstbetrag pro Schüler beläuft sich auf € 400,–; im Laufe der 8 Schuljahre kann ein Schüler zweimal, in Ausnahmefällen dreimal, eine Beihilfe erhalten. Als allgemeine Unterhaltsbeihilfe kann das Stipendium nicht beantragt werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte über das Sekretariat an Herrn OStR Pugler aus der Schulleitung.